© Reit- und Fahrverein Lehre u.U. e.V.
Reit- und Fahrverein Lehre und Umgebung e.V.

Der

Reitschulbetrieb

Erfolgreich Lernen in 3 Stufen

Um allen Reitern eine gute, sichere und fundierte Reitausbildung sowie den sicheren Umgang mit dem Pferd zu ermöglichen, haben wir das 3-Stufen Konzept entwickelt. Angelehnt an das Schulsystem fangen bei uns bereits die Kleinsten im Alter von 4 bis ca. 6 Jahren im Ponyspielkreis mit ihrer Ausbildung an. Hier lernen sie den ersten, sicheren Umgang mit dem Pferd sowie die Pflege, das Satteln, Putzen, etc. Auch erste Reiterfahrungen werden gesammelt. Mit ca. 7 Jahren (abhängig von der körperlichen Entwicklung und dem Wissensstand) wechseln die Reitschüler dann in die Reitvorschule, in der sie das selbständige Reiten und Satteln erlernen sowie die im Ponyspielkreis erlerntenn Grundlagen vertiefen. Als dritte Stufe treten die Reitschüler in die Reitschule ein. In dieser vertieft und verfeinert der Reiter seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Reitkunst. Grundsätzliches zum Reitunterricht: Das pädagogische Konzept des Unterrichts obliegt den Reitlehrern sowie dem Vorstand und basiert auf jahrelanger Erfahrung mit Mensch und Tier. Höchstes Gebot ist dabei stets die Sicherheit und Unversehrtheit aller Beteiligten. Zum Reitunterricht gehört nicht nur die eigentliche Reitstunde, in der die Reitschüler die Technik des Reitens erlernen sondern auch der ganzheitliche Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Dafür vermitteln wir in Theorie und Praxis die nötigen Kenntnisse in Pferdepflege, Umgang vom Boden aus und Haltung. Das bedeutet im Alltag, dass unsere Reitschüler in Absprache jeweils ca. 30min vor und nach dem Reitunterricht für diese Tätigkeiten einplanen sollten (Pferde putzen, absatteln, Box herrichten, Pferd wegbringen, etc…) Können ein oder mehrere Schulpferde aus gesundheitlichen Gründen nicht, oder nur begrenzt im Reitunterricht eingesetzt werden, wird an diesem Tag die Alternativ in Form einer Theorieeinheit unterrichtet. Wir möchten Sie als Eltern bitten, die Kinder (vor allem die des Ponyspielkreises und der Reitvorschule) immer an die Reitlehrer zu übergeben und auch dort wieder abzuholen. Nur so kann eine gute Kommunikation gewährleistet und gefördert werden.  Junge oder unerfahrene Reitschüler holen mit dem Reitlehrer gemeinsam das Pferd aus der Box oder dem Offenstall. Dann wird gemeinsam geputzt und gesattelt (Ponyspielkreis und Reitvorschule) Fortgeschrittene Reitschüler (Reitschule) machen ihre Pferde selbständig für den Reitunterricht fertig. Am Anfang kann es möglich sein, dass die Zeit auf dem Pferd recht kurz ist (betriftt Ponyspielkreis und Reitvorschule). Dafür ist die Hilfe und Betreuung beim Putzen gewährleistet. Sie bezahlen in diesen Fällen nicht nur die reine Reitzeit sondern die Lern- und Ausbildungszeit, die nötig ist, um den Kindern alle wichtigen Grundlagen im Umgangmit dem Pferd zu vermitteln. Auch dies gehört fest zur Reitausbildung dazu, um später einen sicheren und gefahrlosen Umgang mit dem Lebewesen Pferd zu ermöglichen.

Preise

Ponyspielkreis 60 min. wöchentlich mtl. 40,00 Euro Reitvorschule 60 min. wöchentlich mtl. 58,00 Euro Reitschule 45 min. wöchentlich mtl. 58,00 Euro Ansprechpartner Reitunterricht: Sarah Flink: 1.Vorsitz@reitverein-lehre.com Juliane Breuer jugendwart@reitverein-lehre.com
Willkommen auf der Internetpräsenz des Reit- und Fahrvereins Lehre u.U. e.V.
© Reit- und Fahrverein Lehre u.U. e.V.
Reit- und Fahrverein Lehre und Umgebung e.V.

Der

Reitschulbetrieb

Erfolgreich Lernen in 3 Stufen

Um allen Reitern eine gute, sichere und fundierte Reitausbildung sowie den sicheren Umgang mit dem Pferd zu ermöglichen, haben wir das 3-Stufen Konzept entwickelt. Angelehnt an das Schulsystem fangen bei uns bereits die Kleinsten im Alter von 4 bis ca. 6 Jahren im Ponyspielkreis mit ihrer Ausbildung an. Hier lernen sie den ersten, sicheren Umgang mit dem Pferd sowie die Pflege, das Satteln, Putzen, etc. Auch erste Reiterfahrungen werden gesammelt. Mit ca. 7 Jahren (abhängig von der körperlichen Entwicklung und dem Wissensstand) wechseln die Reitschüler dann in die Reitvorschule, in der sie das selbständige Reiten und Satteln erlernen sowie die im Ponyspielkreis erlerntenn Grundlagen vertiefen. Als dritte Stufe treten die Reitschüler in die Reitschule ein. In dieser vertieft und verfeinert der Reiter seine Kenntnisse und Fähigkeiten der Reitkunst. Grundsätzliches zum Reitunterricht: Das pädagogische Konzept des Unterrichts obliegt den Reitlehrern sowie dem Vorstand und basiert auf jahrelanger Erfahrung mit Mensch und Tier. Höchstes Gebot ist dabei stets die Sicherheit und Unversehrtheit aller Beteiligten. Zum Reitunterricht gehört nicht nur die eigentliche Reitstunde, in der die Reitschüler die Technik des Reitens erlernen sondern auch der ganzheitliche Umgang mit dem Lebewesen Pferd. Dafür vermitteln wir in Theorie und Praxis die nötigen Kenntnisse in Pferdepflege, Umgang vom Boden aus und Haltung. Das bedeutet im Alltag, dass unsere Reitschüler in Absprache jeweils ca. 30min vor und nach dem Reitunterricht für diese Tätigkeiten einplanen sollten (Pferde putzen, absatteln, Box herrichten, Pferd wegbringen, etc…) Können ein oder mehrere Schulpferde aus gesundheitlichen Gründen nicht, oder nur begrenzt im Reitunterricht eingesetzt werden, wird an diesem Tag die Alternativ in Form einer Theorieeinheit unterrichtet. Wir möchten Sie als Eltern bitten, die Kinder (vor allem die des Ponyspielkreises und der Reitvorschule) immer an die Reitlehrer zu übergeben und auch dort wieder abzuholen. Nur so kann eine gute Kommunikation gewährleistet und gefördert werden.  Junge oder unerfahrene Reitschüler holen mit dem Reitlehrer gemeinsam das Pferd aus der Box oder dem Offenstall. Dann wird gemeinsam geputzt und gesattelt (Ponyspielkreis und Reitvorschule) Fortgeschrittene Reitschüler (Reitschule) machen ihre Pferde selbständig für den Reitunterricht fertig. Am Anfang kann es möglich sein, dass die Zeit auf dem Pferd recht kurz ist (betriftt Ponyspielkreis und Reitvorschule). Dafür ist die Hilfe und Betreuung beim Putzen gewährleistet. Sie bezahlen in diesen Fällen nicht nur die reine Reitzeit sondern die Lern- und Ausbildungszeit, die nötig ist, um den Kindern alle wichtigen Grundlagen im Umgangmit dem Pferd zu vermitteln. Auch dies gehört fest zur Reitausbildung dazu, um später einen sicheren und gefahrlosen Umgang mit dem Lebewesen Pferd zu ermöglichen.

Preise

Ponyspielkreis 60 min. wöchentlich mtl. 40,00 Euro Reitvorschule 60 min. wöchentlich mtl. 58,00 Euro Reitschule 45 min. wöchentlich mtl. 58,00 Euro Ansprechpartner Reitunterricht: Sarah Flink: 1.Vorsitz@reitverein-lehre.com Juliane Breuer jugendwart@reitverein-lehre.com
Willkommen auf der Internetpräsenz des Reit- und Fahrvereins Lehre u.U. e.V.